08.03.2018

Das ist neu beim Deutschen Chorverband e. V.


Der Deutsche Chorverband wartet zu Jahresbeginn 2018 mit spannenden Neuigkeiten auf. Hier gibt es die wichtigsten News für euch:

Christan Wulff ist neuer DCV-Präsident

Seit dem 24. Februar ist Alt-Bundespräsident Christian Wulff neuer Präsident des Verbandes – und das von ganzem Herzen:

„Ich durfte bereits auf der ganzen Welt die Begeisterung für Chöre erleben. Egal in welchem Land, welcher Region oder Stadt – bei Chorgesang geht das Herz auf“, so Christian Wulff. „Als Präsident des Deutschen Chorverbands möchte ich gern etwas tun zur Unterstützung der Basis, der Chorleiter, der Chöre im ganzen Land. Unsere Chöre sind Teil unseres kulturellen Erbes, in ihnen spiegelt sich auch die Vielfalt unseres Landes. Sie bringen Menschen zusammen und bieten Menschen eine Heimat.“ Wulff löst seinen Amtsvorgänger Henning Scherf ab, der den Verband seit 2005 geführt hat.

chor.com ab 2019 in Hannover

Auch räumlich leitet das Jahr 2018 für den DCV große Veränderungen ein: Bereits ab 2019 findet die chor.com in Hannover statt. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok ist von diesem Wechsel überzeugt: „Hannover ist eine UNESCO Creative City of Music mit einer herausragenden Chorlandschaft. Viele der mehr als 400 Chöre gehören zu den besten des Landes Niedersachsen, (…). So ist es nur folgerichtig, dass die biennale chor.com, der nationale Chor-Branchentreff des Deutschen Chorverbands, Festival, Messe und Workshop-Format zugleich, ab 2019 nach Hannover kommen wird.“ Besondere Bedeutung hat für Schostok, dass die chor.com als „hoch-attraktive Veranstaltung“ mit dem neuen Standort Hannover „nun auch den anderen UNESCO Creative Cities zugänglich gemacht wird“. Damit würde die chor.com „auf ein internationales Level gehoben“.

Baubeginn für Deutsches Chorzentrum in Berlin-Neukölln

Ganz besonders spannend für alle Chorinteressierten wird außerdem der Bau des Deutschen Chorzentrums, für das die Baugenehmigung am 07. März feierlich in Berlin-Neukölln überreicht wurde.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin soll das Gebäude die zukünftige Arbeitsstätte des Deutschen Chorverbands werden.

„Als Drehscheibe für die vielfältigen nationalen und internationalen Kontakte der Chorszene soll das Haus Kreativzentrale für Projekt- und ProgrammentwicklerInnen und erster Anlaufpunkt für Fachberatung und Serviceleistungen werden“, so der DCV. Hier entstehe „neuer Raum zum Austausch und zur Vernetzung“. „Musikalische, pädagogische und organisatorische Aus- und Weiterbildungen sowie Fachveranstaltungen wie Symposien, Tagungen und Expertengespräche“ seien weitere geplante Angebote des neuen Chorzentrums. Auch der Chorverband Berlin soll in dem neuen Gebäude in der Karl-Marx-Straße 145 ein neues Zuhause finden.

Quelle: Pressemeldungen des DCV