Erstellt am 03.02.2017 um 17:59 Uhr

Im Urlaub mit anderen singen - Teil 4

Chorleiterkurs in Playa del Ingles

Knapp zehn Laienmusiker und Chorleiter trafen sich Ende Januar 2017 zu einem Chorleiterkurs mit Dr. Tobias Gravenhorst, Landeskirchenmusikdirektor und Domkantor in Bremen. Konnte das wohl gutgehen? Das sind doch verschiedene Wellenlängen. Kurz gesagt: Es ging gut, sogar ganz besonders gut!

Woran hat es gelegen? Wir waren überwiegend Senioren, was die Sache nicht unbedingt erleichterte. Nun, die Gruppe war motiviert. Der Kurs gab uns die Möglichkeit zum Ausprobieren, Umdenken, Fragen, Lernen, Verbessern, und das mit viel Humor, Lachen und Spaß beim Proben – alles in einer total harmonischen Gemeinschaft. Tobias Gravenhorst hat es außerdem geschafft, das Niveau nicht zu viel über dem anzusiedeln, was die Teilnehmer schon konnten. Er konnte korrigieren, ohne zu verletzen. Er konnte uns dazu bringen, Überflüssiges zu erkennen und wegzulassen.

Er konnte aus dem vorhandenen Material, den Musikern und weiteren Mitgliedern des Urlauberchores einen Musikgottesdienst formen, der in allen Aspekten interessant war: Musik von der Gregorianik bis zum Spiritual, thematisch – passend zum Kirchenjahr – auf der Basis der neutestamentlichen Lobgesänge (Maria, Simeon, Zacharias) klar aufgebaut und angepasst an die individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer.

So wird der Gottesdienst zu einem „Gesamtkunstwerk zur Ehre Gottes“, wie ich ihn mir vorstelle. Dabei geht es musikalisch nicht um höchste, sondern um bestmögliche Qualität.

Das war hohe pädagogische Kunst. Dazu passte, dass Tobias Gravenhorst im Gottesdienst so gut wie gar nicht in Erscheinung trat und aus Freundschaft zur Familie unserer Tourismuspfarrerin auf ein Kursleiterhonorar verzichtet hat. Und so ganz nebenbei hat er auch eine Gruppe geformt.

Nicht unerwähnt bleiben darf die beständige und warmherzige Unterstützung durch das gesamte Tourismuspfarramt bis hin zu einfacher, aber sehr leckerer Verpflegung. Plus Grillabend!

Ich würde Ähnliches sehr gern wieder erleben und darf dies wohl auch im Namen aller Kursteilnehmer sagen.

Klasse
Jürgen Groth
03. Februar 2017
Na, das ist ja ein tolles "Unternehmen". Vielen Dank für den Bericht aus der weiten, weiten Ferne. Urlaub für Körper, Seele und Stimme! Super. Gute Erholung weiterhin.